Aktuelles

Pfalzdorfer Kirmes

9.-11. September 2022

Am Freitag und Samstag versorgte der Fanfarenzug Pfalzdorf die Kirmes mit Musik. Am Freitag war der Umzug verregnet, gezogen wurde trotzdem, auch wenn der Zug sich relativ einsam durch den Ort bewegte. Am Kirmesplatz angekommen, gaben der Fanfarenzug zusammen mit dem befreundeten Tambourcorps aus Till-Moyland ein kleines Platzkonzert in der Halle Tophofen. Am Samstag zogen wir ebenfalls wieder durch die Straßen, dieses Mal trocken. Mit vielen Vereinen fand die Proklamtion des Königspaares neben dem ehemaligen Rathaus und dem Kindergarten i-Pünktchen statt.

Der Sonntag begann für die Musikerinnen und Musiker des Fanfarenzugs wiederum früh, eine Planwagenfahrt begann um 8:45 Uhr am Pavillon. Mit viel Musik und einigen Ständchen an verschiedenen Orten verging die Zeit wie im Fluge. Gegen Mitag endet die Fahrt und die Sonne stieg pünktlich über dem Nebel hinweg. Bei warmen Temperaturen ließ es sich beim Frühschoppen der Vereine gut aushalten. Auch an der erstmalig durchgeführten Kirmes-Olympiade nahm der Fanfarenzug teil. 


Konzert am Pavillon, 12. Juni 2022

 
Ehrungen beim Fanfarenzug
 
Pfalzdorf. Der Fanfarenzug Pfalzdorf konzertierte am Samstag im Garten des Pavillons an der Hevelingstraße. Eingeladen waren passive Mitglieder des Vereins, Familienangehörige und Freunde. Neben einigen Märschen und Volksliedern standen Lieder der 80er Jahre auf dem Programm. Zwischen den Konzerthalbzeiten wurden Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit geehrt. Vorsitzender Dirk Völpert, die stellvertretende Vorsitzende Tanja Höhler und Martina Welbers, die auch als Moderatorin fungierte, überreichten die gerahmten Urkunden nebst Blumenstrauß. Jedes Mitglied wurde mit persönlichen Worten bedacht und passive Mitglieder an ihre aktive Zeit erinnert. Einen besonderen Dank bekam Dirigent Thomas Colter. Er dirigiert den Fanfarenzug nun bereits seit 31 Jahren. "Nicht jedes Lob von dir konnte ernst gemeint sein", scherzte Welbers. Denn bis zur Konzertreife eines Programms werden schon mal gute Nerven gebraucht.

Am Samstag hingegen klappte darum alles hervoragend, ohnehin war das Konzert auch für die Musikerinnen und Musiker eine tolle Sache. Sie hatten in den vergangenen zwei Jahren wie viele andere Ensembles die Konzerttätigkeiten und monatelang auch die Probenarbeit einstellen müssen. Im Anschluss blieben die Anwesenden zur Gartenparty - ebenso eine gesellige Normalität, die vielen gut tat.
 

 
Bild: Geehrt wurden für ihre Mitgliedschaft: Saskia Grootens, Maren Lörcks, Gerrit van Ackeren-Freuer, Mario Schweers (10 Jahre),  Peter Windhuis (20 Jahre); Anja Windhuis, Ralf Dercks, Ralf Hoffmann, Johannes und Clarissa Verhoeven (25 Jahre),  Tanja Höhler, Vera Rensing, Hans Elbers, Astrid Völpert (30 Jahre), Johann Gerritzen (65 Jahre). Bild ganz rechts: Dirigent Thomas Colter



 
 

Ständchen vor Altenheimen rund um Kleve, 23. April 2022



Karnevals-Ständchen vor Altenheimen der Region, 19. Februar 2022



 

Karneval im Gepäck

Goch. Fünf Altenheimen in Pfalzdorf, Goch und Kevelaer brachte der Fanfarenzug Pfalzdorf am Samstag ein karnevalistisches Ständchen. „Wir lassen uns die Freude an Karneval und an der Musik nicht nehmen und haben ihnen ein paar schöne Lieder mitgebracht“, sagte Martina Welbers den an den Fenstern, auf den Terrassen und Balkonen wartenden Altenheimbewohnern. So erklangen der „Kölsche Jung“, Kolibri“, „Rut sin´ de Rosen“ und andere Karnevalsklassiker. Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden sangen und schunkelten kräftig mit.

 „Vielen Dank für eine halbe Stunde Normalität“, freute sich eine Mitarbeitende der „Bruderschaft zu unserer Lieben Frau“, der letzten Station des Tages in Goch. Los ging es für die 24 Musikerinnen und Musiker am Samstagmorgen um 10 Uhr am Regina-Pacis Haus Kevelaer, zweiter Halt war das Hildegardishaus in Goch. Gegen Mittag packten sie die Instrumente am Heiligenweg in Goch aus, die vierte Station war das Josefshaus in Pfalzdorf.

Der Fanfarenzug dankt den Häusern für die Auftrittsmöglichkeiten, die bereitgestellten Stärkungen und den Applaus. „Es war auch ein toller Tag für uns“, sagt Vereinsvorsitzender Dirk Völpert. Nach der stürmischen Nacht am Freitag schien am Samstag bis zum letzten Ton die Sonne und trocken blieb es auch. Durch Corona waren 2021 fast alle Auftritte des Fanfarenzugs ausgefallen. Darum freut sich der Verein über die Förderung der Auftritte am Samstag durch Mittel des Volksmusikerbunds NRW e.V.


Weihnachtliche Klänge nach der Messe St. Martinus am 1. Weihnachtstag 2021

 


Weihnachtsmarkt in Goch, 11.12.2021



St. Martinsumzug 2/6 Pfalzdorf, 5. November 2021


Zum Artikel in den Niederrhein Nachrichten vom 10.11.21 auf das Bild klicken. Seite 9/16







Maulwurf-Aktion: Mitglieder des  FFZ verteilten Rindenmulch neu um den Pavillon, säuberten das Dach, putzten die Fenster und schnitten die Bäume im Garten. Viele Hände - schnelles Ende am Mittag.
7. August 2021